CD Besprechungen

Wegbereiter – Europa erwache

Dieses Album ist beim Materialvertrieb, dem parteieigenen Verlag vom Dritten Weg erschienen. Was mir im Vorfeld √ľberhaupt nicht gefallen hatte, war die ziemlich arrogante Vorstellung des Tontr√§gers. Klar, Werbung geh√∂rt zum Gesch√§ft dazu, auch zum politischen Gesch√§ft. Doch sich hinzustellen als quasi einzig wahrer Musikk√ľnstler in den Reihen des Widerstandes, ist doch schon ziemlich anma√üend. Und wenn man sowas schon macht, dann muss man auch abliefern.

 

Und was wurde geliefert?

 

Musikalisch sch√∂ne, melodische Rockballaden, die jetzt zwar nicht das Tanzbein schwingen lassen (das sollen sie ja auch gar nicht), aber auf jeden Fall nicht eint√∂nig dahinpl√§tschernd um die Ecke kommen. Kann man also auch w√§hrend der Autofahrt anh√∂ren, ohne dabei einzupennen. Das meine ich durchaus positiv, denn es gibt ja auch so einige Gegenbeispiele. Manche Lieder sind vom Text her ziemlich schwerm√ľtig, w√§hrend andere die pure Lebensfreude im und am Widerstand wiederspiegeln. Das macht Mut und schafft Kraft f√ľr neue Taten. Sowas gibt es in der Hinsicht auch viel zu selten. Denn immer nur jammern und den Weltuntergang heraufbeschw√∂ren bringt uns ja auch nicht weiter.

 

An sich sind fast alle Lieder sehr gut umgesetzt und haben auch etwas Feuer unterm Arsch. Ein paar ziehen sich zwar ein bißchen dahin, wissen aber trotzdem zu gefallen. Ganz besonders sticht ein Lied hervor, in welchem ein kapitalistischer Egoist besungen wird, der trotz allem auch wie jeder andere Mensch seine Augen irgendwann zumachen wird. Sehr, sehr gut.

 

Das Cover ist ebenfalls sehr gelungen und passt wunderbar zu der Bezeichnung Wegbereiter.

Bleibt festzuhalten, dass wir alle zusammenhalten m√ľssen, egal ob Dritter Weg oder NDS, ob Wegbereiter oder Einzelk√§mpfer.

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert